zurück

Elektrotechnisch unterwiesene Person

    Elektrotechnisch unterwiesene Personen sind Laien, die unter der Aufsicht und Leitung einer Elektrofachkraft stehen. Sie dürfen gelegentliche Handhabungen durchführen um damit die Elektrofachkraft zu entlasten. Zu den üblichen Tätigkeiten gehören: Auswechseln von Leuchtmitteln, Betreten von abgeschlossenen elektrischen Betriebsräumen, Auswechseln von einfachen Teilen, Entsperren und Quittieren von Schutzschaltern, Sicherstellen des spannungsfreien Zustands für Arbeiten und auch als Helfer der befähigten Person beim Prüfen von ortsveränderlichen Betriebsmitteln.

    Inhalt

      • Grundbegriffe

      • Grundschaltungen

      • Strom- und Spannungsarten

      • Elektrische Felder

      • magnetische Felder

      • Das Messen

      • Erzeugung von Wechselspannungen / Drehstrom

      • Transformatoren

      • Drehstrommotoren

      • Schütze

      • Schaltpläne mit Schützen

      • Netzformen

      • Gefahren des elektrischen Stroms

      • Die Wirkung des elektrischen Stroms auf und im menschlichen Körper

      • Erste Hilfe Maßnahmen bei Elektrounfällen

      • Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen

      • Die fünf Sicherheitsregeln

      • Schutz gegen elektrischen Schlag

      • Schutz gegen direktes Berühren

      • Schutz gegen indirektes Berühren

      • Zusatzschutz

      •Schutzarten (IP-Klassen)

      • Arbeiten an und in der Nähe von elektrischen Anlagen

      • Schutzklassen

      • Sicherungselemente

      • Arbeitskräfte in der Elektrotechnik


    Dauer: 2 Tage

    maximale Teilnehmerzahl: 12

    zurück
    
    fgggh